Chinakohl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungChi-na-kohl (computergeneriert)
WortzerlegungChinaKohl
eWDG, 1967

Bedeutung

Kohlart mit lockeren Köpfen, die im Herbst geerntet und als Salat oder Kochgemüse verwendet wird

Typische Verbindungen zu ›Chinakohl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kartoffel eingelegt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chinakohl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Chinakohl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der "herzhaft eingelegte" Chinakohl indessen war nicht nur herzhaft, sondern reichlich scharf.
Die Welt, 07.02.2004
Für das letzte Halbjahr bekamen wir dann pro Person 14 Kilo Chinakohl und 4 Kilo Mais ausgeteilt.
Die Zeit, 12.05.2003, Nr. 19
Das Fleischkraut bildet Köpfe ähnlich dem Chinakohl, braucht also nicht gebleicht zu werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 240
Kohle und Chinakohl, akkurat gestapelt, schimmern in der trüben Luft.
Der Tagesspiegel, 30.12.1998
Wir standen im Palastmuseum vor dem berühmten "Chinakohl", einem verwirrend schönen Kunstwerk aus Jade.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003
Zitationshilfe
„Chinakohl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chinakohl>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chinagras
Chinacrêpe
Chinacracker
Chinabrokat
China
Chinakrepp
Chinampas
Chinaöl
Chinapapier
Chinarestaurant