Chlorierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Chlo-rie-rung
Wortzerlegung chlorieren-ung

Verwendungsbeispiele für ›Chlorierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Chlorierung des Methans wird auch industriell in großem Maßstabe durchgeführt, wobei das katalytisch dargestellte Methan als Ausgangsmaterial dienen kann.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 15
Die Chlorierung wird sowohl in der Schmelze, als auch in Lösung bewirkt.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 637
Die notwendigen Maßnahmen wie Chlorierung oder das zeitweise Ausweichen auf andere Versorgungsanlagen seien umgehend eingeleitet worden.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2002
Die Infektion des Trinkwasser dürfte auf ungenügende und fehlende Chlorierung und auf Rohrbrüche zurückzuführen sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
In der Technik ist bei der Bleichung von Sulfitzellstoffen oft eine Chlorierung in zwei Stufen ratsam, bei der Bleichung von Sulfatzellstoffen hingegen unumgänglich.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 222
Zitationshilfe
„Chlorierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chlorierung>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
chlorieren
Chlorid
Chlorhühnchen
chlorhaltig
Chlorgas
chlorig
chloritisieren
Chlorkalk
Chloroform
chloroformgetränkt