Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Chorkantate, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chorkantate · Nominativ Plural: Chorkantaten
Aussprache [ˈkoːɐ̯kanˌtaːtə]
Worttrennung Chor-kan-ta-te (computergeneriert)
Wortzerlegung Chor Kantate
eWDG

Bedeutung

Kantate für Chor und Orchester

Typische Verbindungen zu ›Chorkantate‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chorkantate‹.

Verwendungsbeispiele für ›Chorkantate‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn als Abschluss hat C. P. E. Bach quasi eine eigene Chorkantate von überraschendem Ausmaß geschrieben. [Der Tagesspiegel, 09.06.2002]
Mendelssohn betrachtete die Chorkantate "Vom Himmel hoch" wohl nur als frommes Studienwerk, sie blieb unveröffentlicht. [Die Welt, 24.12.1999]
Da gerät Schumann der "Faust" endgültig zum kollektiven Erlebnis, zur Chorkantate – zum Requiem. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1999]
Georg II. von England hat nicht viel getaugt, aber die Chorkantaten zu seiner Krönung 1727 sind für ihn, den Auftraggeber, ein Ruhmesblatt. [Die Welt, 16.06.2001]
Zitationshilfe
„Chorkantate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chorkantate>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chorizo
Choristin
Chorist
Chorionbiopsie
Chorion
Chorkapelle
Chorkind
Chorknabe
Chorkonzert
Chorleiter