Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Chorstimme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chorstimme · Nominativ Plural: Chorstimmen
Worttrennung Chor-stim-me
Wortzerlegung Chor Stimme
eWDG

Bedeutung

Part der Chorsänger gleicher Stimmlage
Beispiele:
die einzelnen Chorstimmen singen, üben
ein Choral für mehrere Chorstimmen
eine Chorstimme hat das Thema, tritt besonders hervor

Verwendungsbeispiele für ›Chorstimme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über abgründigem Bassgrummeln und schweren punktierten Rhythmen erheben sich die Chorstimmen. [Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01]
Die Begründung dieser Praxis, Bachs Chorstimmen seien nur in einfacher Ausfertigung überliefert, vermag nicht wirklich zu überzeugen. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002]
Chorstimmen preisen das Land im Süden als Land des Blutes, der Sonne. [Fath, Rolf: Werke – L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 9348]
Stellt man einen hundert Mann starken Chor auf die Bühne oder wählt die solistische Besetzung der Chorstimmen. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002]
Mancher Purist (Joshua Rifkin) fordert, die Chorstimmen jeweils einfach zu besetzen. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.1996]
Zitationshilfe
„Chorstimme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chorstimme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chorschranke
Chorschaffen
Chorsatz
Chorrock
Chorregent
Chorstuhl
Chorsänger
Chorsängerin
Chorton
Chorumgang