Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Chorstuhl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Chorstuhl(e)s · Nominativ Plural: Chorstühle
Aussprache 
Worttrennung Chor-stuhl
Wortzerlegung Chor Stuhl1
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Chorgestühl

Verwendungsbeispiele für ›Chorstuhl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeden Monat messen Arbeiter die Abstände zwischen Säulen, Chorstuhl und Kapellen. [Der Tagesspiegel, 23.01.1997]
Nachdem die kirchliche Feier vorüber war, setzte sich Herr Felician in den Chorstuhl. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 238]
Am 13. Sept. 1569 erhielt er einen Chorstuhl als Laien‑Vikar. [Rastall, Richard: Woods. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 45465]
Die Euphrasius‑Basilika aus dem 6. Jahrhundert mit ihren Heiligenmosaiken, spätgotischen Chorstühlen und venezianischen Gemälden gehört zum Weltkulturgut. [Die Welt, 28.05.2005]
Zitationshilfe
„Chorstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chorstuhl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chorstimme
Chorschranke
Chorschaffen
Chorsatz
Chorrock
Chorsänger
Chorsängerin
Chorton
Chorumgang
Chorus