Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Christentum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Christentums · Nominativ Plural: Christentümer · wird meist im Singular verwendet
Aussprache  [ˈkʀɪstn̩tuːm]
Worttrennung Chris-ten-tum
Wortzerlegung Christ2 -tum
Wortbildung  mit ›Christentum‹ als Letztglied: Scheinchristentum · Urchristentum · Weltchristentum
eWDG

Bedeutung

von Jesus Christus gestiftete Religion
Beispiele:
das Christentum annehmen
in einem Land das Christentum einführen
die Germanen wurden zum Christentum bekehrt
sich zum Christentum bekennen
vom Christentum abfallen
das lässt sich mit dem Christentum nicht vereinbaren
die Anhänger des Christentums
das Kreuz als Sinnbild des Christentums
die christliche Religion in ihrer geschichtlichen Ausprägung
Beispiele:
das evangelische, katholische, griechisch‑römische, griechisch‑orthodoxe, antike Christentum
die Zeit des frühen Christentums
Antike und Christentum an der Wiege der deutschen Sprache [ FringsGrundlegung44]
Und ist denn nicht das ganze Christentum / Aufs Judentum gebaut? [ LessingNathanIV 7]
individuelle Form des christlichen Glaubens
Beispiele:
ein laues, blutleeres, echtes, weltoffenes Christentum
ein praktisches (= im Leben verwirklichtes) Christentum
sein Christentum war stark
sie fanden wenig Christentum bei ihm
du hast kein Christentum [ GoetheFaustI 3468]

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Christentum [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • Abrahamsreligion · abrahamische Religion · abrahamitische Religion

Typische Verbindungen zu ›Christentum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Christentum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Christentum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und Christentum bedeutet in China unter anderem auch gelegentliches Waschen. [Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8389]
Aber erst mit dem Christentum zieht sich Gott endgültig aus dem Raum zurück. [Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 120]
Denn die Kritik der Aufklärung richtet sich in erster Linie gegen die religiöse Überlieferung des Christentums, also die Heilige Schrift. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 248]
An diesem primären Ärgernis des Christentums möchte ich nicht rütteln. [Der Spiegel, 09.12.1991]
Zu weit wollte er es mit dem Christentum doch nicht treiben. [konkret, 1985]
Zitationshilfe
„Christentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Christentum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Christenseele
Christenpflicht
Christenmensch
Christenlehre
Christenklub
Christenverfolgung
Christfest
Christgeschenk
Christi Himmelfahrt
Christianisierung