Christin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungChris-tin (computergeneriert)
WortzerlegungChrist2-in

Typische Verbindungen
computergeneriert

Christ Glaube Jüdin Muslimin Mutter angeklagt bekennend engagiert evangelisch fromm getauft gläubig heiraten katholisch libanesisch orthodox pakistanisch palästinensisch praktizierend strenggläubig verheiraten wiedergeboren überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Christin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa ein Jahr nachdem sie Christin geworden war, begann der wirkliche Kampf um sie.
Die Zeit, 12.08.2012, Nr. 32
Dann holt er Christin, der Weg ist eigentlich ganz schön weit.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001
Sie riß sich die Augen heraus, um nicht mehr ihren Verlobten zu sehen, der sie als Christin denunziert hatte.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3874
Frau Julie Scheibler, die eine temperamentvolle Christin war, fand nun für nötig, sich einzumischen.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 178
Beten sollte die heimliche Christin, zu den in ewigem Schönheitsglanz prangenden Göttern der Griechen und Römer.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 233
Zitationshilfe
„Christin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Christin>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Christianitas
Christianisierung
christianisieren
Christgeschenk
Christfest
christkatholisch
Christkind
Christkindchen
Christkindel
Christkindl