Christnacht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungChrist-nacht (computergeneriert)
WortzerlegungChrist1Nacht
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion Nacht vom 24. zum 25. Dezember
Beispiel:
die heilige Christnacht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Friede Wunder musikalisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Christnacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und natürlich wird er auch in diesem Jahr wieder in der zur Christnacht singen.
Der Tagesspiegel, 08.04.2004
Auch in der Christnacht soll man es ohne dieses Symbol nicht gewahr werden wollen.
Die Zeit, 25.12.1947, Nr. 52
In der Christnacht bekommt das Vieh menschliche Sprache; Wasser verwandelt sich in Wein.
Bauer, P.: Aberglaube. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 270
Die arme Daisy verkauft in der Christnacht auf der Straße Streichhölzer.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1914
Generalvollmacht und ein dickes Scheckheft in der richtigen Hand hatten das Wunder dieser Christnacht möglich gemacht.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 83
Zitationshilfe
„Christnacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Christnacht>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Christmonat
Christmette
Christmesse
Christmas-Carol
Christmarkt
Christolatrie
Christologie
christologisch
Christophanie
Christozentrik