Christusgestalt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungChris-tus-ge-stalt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da diese gepeinigten Christusgestalten doch noch empfindsam und schön bleiben, ist ihre Wirkung um so ergreifender.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2001
Eine leuchtende Christusgestalt trat aus einem verfallenen Hochstand hervor und schwebte über eine zerbrochene Leiter abwärts.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 93
Die Christusgestalt mit den zusammengelegten Armen konnte aufrecht am Sarg stehend befestigt werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16770
Denn in ihren Augen ist John Henry eine Christusgestalt, ein Schmerzensmann, der gestorben ist, damit andere nicht sterben müssen.
Die Welt, 14.02.2004
Zitationshilfe
„Christusgestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Christusgestalt>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Christusdorn
Christusbraut
Christusbild
Christusbart
Christus
Christuskind
Christuskopf
Christuskult
Christusmonogramm
Christusorden