Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Cockpit, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Cockpits · Nominativ Plural: Cockpits
Aussprache 
Worttrennung Cock-pit
Wortbildung  mit ›Cockpit‹ als Erstglied: Cockpittür
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Flugwesen Pilotenkabine in Flugzeugen und in Raumfahrzeugen
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: ins Cockpit klettern, steigen; im Cockpit sitzen
Beispiele:
Zuletzt erhielten die Raumfähren ein neues Navigationssystem und ein gläsernes Cockpit, das vor allem die Landung erleichtern soll. [Berliner Zeitung, 12.10.2000]
Fossett saß während des Fluges in einem winzigen Cockpit. [Der Tagesspiegel, 04.03.2005]
Vor kurzem gar bat ein Flugkapitän sie [Fluggäste] ins Cockpit eines Jumbojets und ließ sie zwischen London und Zürich eine Schleife drehen – die Fluggesellschaft bleibt ungenannt. [Die Zeit, 08.08.1986, Nr. 33]
Die Pilotenkanzel muß einen eigenen Zugang haben, Cockpit und Kabine trennt eine Panzerwand. [Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10]
2.
Verkehrswesen beim Auto   Fahrerkabine, vor allem im Rennwagen
beim Motorrad   Bereich mit den Armaturen
bei Zügen und Schiffen   Führerstand
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: das Cockpit besetzen, übernehmen
als Genitivattribut: Besetzung des Cockpits
mit Adjektivattribut: ein aufgeräumtes, funktionelles, futuristisches, geräumiges, gestyltes, hochgezogenes, maßgeschneidertes, neugestaltetes, schlichtes, übersichtliches, wuchtiges Cockpit
in Koordination: Cockpit und Armaturenbrett, Innenraum, Kabine
in Präpositionalgruppe/-objekt: ins Cockpit klettern, steigen; im Cockpit sitzen
Beispiele:
Die größte Belastung aber kommt auf die Fahrer zu. Sie müssen im Rennen mehr als eineinhalb Stunden lang physische Höchstleistungen in ihren 60 Grad heißen Cockpits vollbringen. [Der Tagesspiegel, 19.03.2005]
Mit Hauptständer, Doppelrohrauspuff in Edelstahl, digitalem Cockpit mit analogem Drehzahlmesser und einer durchweg soliden Verarbeitung rückt sie [ein Motorrad] in die Spitzengruppe der Groß‑Enduros. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.06.2006]
Die Crew macht es sich im Cockpit und auf dem Vorschiff bequem. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2004]
Wenn man sich zum erstenmal ins »Cockpit« des neuen Citroën SM setzt, fühlt man sich in der Tat wie ein Pilot. [Die Zeit, 18.09.1970]
Der Junge saß wieder im Cockpit, Knudsen hatte, seitdem sie fuhren, kein Wort mit ihm gesprochen[…]. Es war noch dunkel und er merkte, daß Knudsen sich mit dem Boot vorsichtig durch die Sperrzone durchtastete. [Andersch, Alfred, Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957, S. 194]
3.
Steuerungs- oder Überwachungszentrale
Beispiel:
Der Pförtner in seinem elektronischen Cockpit und ein Computer registrieren jedes Öffnen und Schließen einer Türe. [Die Welt, 17.03.1999]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Cockpit n. ‘Pilotenraum, Sitzraum eines Sportboots (Segel-, Motorboots) oder Rennwagens’. Im 20. Jh. wird gleichbed. engl. cockpit ins Dt. übernommen, das ursprünglich (16. Jh.) ‘Grube für einen Hahnenkampf’, aus engl. cock ‘Hahn’ und pit ‘Grube’ (verwandt mit Pfütze, s. d.), bedeutet. Im 18. Jh. wird cockpit in der engl. Seemannssprache, im 20. Jh. im Flugwesen geläufig.

Thesaurus

Synonymgruppe
Cockpit · Fahrersitz · Pilotenkanzel
Schifffahrt, Sport
Synonymgruppe
Plicht  ●  Cockpit  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Cockpit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cockpit‹.

Zitationshilfe
„Cockpit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cockpit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cockerspaniel
Cochonnerie
Cochon
Cochlea
Cochenille
Cockpittür
Cocktail
Cocktailempfang
Cocktailglas
Cocktailhappen