Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Collage, die

Alternative Schreibung Kollage
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Collage · Nominativ Plural: Collagen
Aussprache 
Worttrennung Col-la-ge · Kol-la-ge
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Collage‹ als Erstglied: collagieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Kunst
a)
Technik der Herstellung einer Bildkomposition durch Aufkleben von verschiedenfarbigem Papier oder anderem Material
b)
durch Aufkleben von verschiedenfarbigem Papier oder anderem Material hergestelltes Bild
2.
literarische Komposition aus verschiedenartigem sprachlichem Material
3.
Musik Komposition, die aus einer Verbindung vorgegebener musikalischer Materialien besteht
4.
das Collagieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Collage f. ‘Klebebild’. Um 1910 von G. Braque und P. Picasso erfundene und zuerst frz. papiers collés ‘zusammengeklebte Papiere’ bezeichnete Kunstart. Frz. collage m. ‘das Leimen, Aufkleben’ ist von frz. coller ‘leimen, kleben’ abgeleitet, das auf frz. colle, vlat. *colla, griech. kólla (κόλλα) ‘Leim’ zurückgeht. In der 1. Hälfte des 20. Jhs. wird Collage auch im Dt. üblich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Collage (aus/von) · Kombination · Komposition · Verknüpfung · Zusammensetzung · Zusammenspiel  ●  Aneinanderreihung  abwertend · Zusammenstellung  Hauptform · Konstellation  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Collage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Collage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Collage‹, ›Kollage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter ihnen sollen sich neun seltene kubistische Collagen befinden, deren Wert auf rund 40 Millionen Euro geschätzt wird. [Die Zeit, 29.11.2010 (online)]
Zu seiner Ausführung bediente er sich vor allem der Collage, einer Technik, die in der zeitgenössischen Kunst deutliche Spuren hinterlassen hat. [Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36]
In ihren besten Momenten aber entfalten die Collagen ihr ganzes energetisches Potenzial. [Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36]
Ich versuche, deutsch in meine literarische Arbeit einzubeziehen, mindestens als Collage. [Die Zeit, 06.06.1986, Nr. 24]
Mit der Collage für 22 Musiker wandte sich Ketting von der seriellen Technik ab. [Paap, Wouter: Ketting (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 28739]
Zitationshilfe
„Collage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Collage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Colitis ulcerosa
Colitis
Coleus
Coleopter
Coldrubber
College
Collegium musicum
Collegium publicum
Collico
Collie