Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Compiler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Compilers · Nominativ Plural: Compiler
Aussprache 
Worttrennung Com-pi-ler
Herkunft aus gleichbedeutend compilerengl, zu to compileengl ‘zusammenstellen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Programm, das die Anweisungen einer Programmiersprache in Maschinencode übersetzt
Kollokationen:
als Aktivsubjekt: der Compiler übersetzt, erzeugt, generiert etw.
in Koordination: Editor, Compiler, Linker und Debugger
Beispiele:
Bei der Softwareerstellung wird aus dem Quellcode, wie ihn der Programmierer erstellt, mittels eines […] Compilers der Maschinencode erstellt, das eigentliche Programm. [propagandaschau.wordpress.com, 22.06.2015]
Sie [Grace Hopper] entwickelte 1952 den ersten Compiler, ein Programm, das die Befehle anderer Programme in Maschinencodes umwandelt und die Mensch‑Computer‑Kommunikation entscheidend erleichtert. [Die Zeit, 31.08.2015 (online)]
Mit den Sprachen, die ich gelernt hatte, programmierte man stundenlang, schickte dann die Sache durch einen Compiler, nur um am Ende eine Fehlermeldung zu bekommen. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002]
Leider speichert der Compiler die neben den ursprünglichen Deklarationen stehenden erklärenden Kommentare des Programmierers nicht mit ab. [C’t, 1994, Nr. 3]

letzte Änderung:

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Compiler · Kompilator · Kompiler · Kompilierer · Übersetzer
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Compiler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Compiler‹.

Zitationshilfe
„Compiler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Compiler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Compact Disk
Compact Disc
Community
Communiqué
Communio Sanctorum
Compliance
Composer
Compositae
Compoundkern
Compoundmaschine