Computeranlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Computeranlage · Nominativ Plural: Computeranlagen
Aussprache
WorttrennungCom-pu-ter-an-la-ge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Faxgerät Kauf Monitor Telefon beschlagnahmen entwenden gesamt hochmodern komplett leistungsfähig modern stehlen teuer zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Computeranlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einmal fälschte er auf seinem PC sogar eine Abrechnung über eine Computeranlage, die in Wirklichkeit nie angeschafft worden war.
Bild, 06.08.2003
Der Job verbindet handwerkliches Können mit der Arbeit an modernsten Computeranlagen.
Die Zeit, 26.02.2001, Nr. 09
Die Computeranlagen in aller Welt meistern den Übergang ins Jahr 2000 ohne das vielfach befürchtete Chaos.
Die Welt, 30.12.2000
Es reicht nicht aus, lediglich zu behaupten, die Computeranlage funktioniere nicht.
C't, 1999, Nr. 13
Es findet sich darin kein Wort von einer Computeranlage in diesem Hauptquartier und kein Wort von der Steuerung der Bombenangriffe gegen Nordvietnam von Heidelberg aus.
konkret, 1992
Zitationshilfe
„Computeranlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Computeranlage>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
computeranimiert
Computeranimation
Computerabsturz
Computer-Nerd
Computer-Freak
Computerausdruck
computerbasiert
Computerbild
Computerbildschirm
Computerbranche