Computerchip, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Computerchips · Nominativ Plural: Computerchips
Aussprache
WorttrennungCom-pu-ter-chip
WortzerlegungComputerChip1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antenne Fabrik Fertigung Gehirn Hersteller Herstellung Kerngeschäft Leistungsfähigkeit Mobiltelefon Nachfrage Nervenzelle Plastikkarte Produktion Produzent Schaltkreis Silizium Solarzelle Transistor Weltmarktführer ausrüsten eingebaut fertigen herstellen implantieren integriert leistungsfähig neuartig produzieren verdoppeln winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Computerchip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die von ihm entwickelten Verfahren könnten allerdings dazu beitragen, noch leistungsfähigere Computerchips zu produzieren.
Der Tagesspiegel, 30.09.2004
Die Nachfrage nach Computerchips übersteige derzeit die Kapazität der Hersteller.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.2000
Zusammen bilden sie einen der unzähligen schnellen Schalter für die binären Signale eines Computerchips.
C't, 1998, Nr. 17
Auch andere Musiker verspüren ein gewisses Sehnen nach verschollenen Geräten; sie haben sich satt gehört an den weitgehend standardisierten Klängen aus den digitalen Computerchips.
Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49
Der Bayer mit hugenottischen Vorfahren handelt seit mehr als zehn Jahren mit Computerchips, den Basiselementen der modernen Industriegesellschaft.
Der Spiegel, 24.09.1990
Zitationshilfe
„Computerchip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Computerchip>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Computerbranche
Computerbildschirm
Computerbild
computerbasiert
Computerausdruck
Computerdiagnostik
Computereinsatz
Computerexperte
Computerfachfrau
Computerfachleute