Computerhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Computerhandels · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungCom-pu-ter-han-del
WortzerlegungComputerHandel1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienindex Börse Dax Nachmittag Plus Punkt Schluß Umstellung anschließend aussetzen beenden betragen grenzüberschreitend klettern nachbörslich nachgeben nachmittäglich notieren registrieren rein rutschen schließen superschnell vorbörslich zulegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Computerhandel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenige Stunden später war aber eine freundliche Tendenz im Computerhandel zu beobachten.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.1998
Denn in Zeiten des Computerhandels läuft seit Jahren weit über 90 Prozent des Handels elektronisch.
Die Zeit, 20.05.2011 (online)
Auch werde es durch die Abgabe zu keinen Wettbewerbsnachteilen für den Computerhandel kommen.
Der Tagesspiegel, 28.12.2000
Der Computerhandel schießt sich schon jetzt auf das lukrative Weihnachtsgeschäft ein.
Bild, 31.10.1997
Weil beim Computerhandel keine Makler zwischengeschaltet werden, bleiben die Großanleger außerdem unsichtbar.
Die Welt, 13.08.2004
Zitationshilfe
„Computerhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Computerhandel>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
computergraphisch
computergrafisch
Computergrafik
computergestützt
computergesteuert
Computerhersteller
Computerindustrie
computerisieren
Computerisierung
Computerkriminalistik