Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Computerkomponente, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Computerkomponente · Nominativ Plural: Computerkomponenten
Aussprache [kɔmˈpjuːtɐkɔmpoˌnɛntə]
Worttrennung Com-pu-ter-kom-po-nen-te
Wortzerlegung Computer Komponente

Thesaurus

Synonymgruppe
Computerkomponente · Gerätschaft · Hardware
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Computerkomponente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Produktion von Computern und Computerkomponenten setzt sich der Trend durch, an das letztendlich notwendige Recycling zu denken. [Süddeutsche Zeitung, 19.01.1995]
Übertakten bedeutet, eine Computerkomponente außerhalb der vom Hersteller vorgegebenen Spezifikation zu betreiben. [C't, 2000, Nr. 10]
Es hat sich – wie erwähnt – in letzter Zeit viel getan auf dem Markt der Computerkomponenten. [C't, 1995, Nr. 5]
Ihr Ziel ist es, selbstkonfigurierende Computerkomponenten für den Anwender verfügbar zu machen. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.1994]
Kaum eine Computerkomponente verändert sich so schnell und so dynamisch wie die Grafikhardware. [C't, 1996, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Computerkomponente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Computerkomponente>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Computerkabinett
Computerisierung
Computerindustrie
Computerhersteller
Computerhardware
Computerkriminalistik
Computerkriminalität
Computerkunst
Computerkurs
Computerlinguistik