Computerlinguistik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungCom-pu-ter-lin-gu-is-tik
WortzerlegungComputerLinguistik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der modernen Linguistik, das elektronische Rechenanlagen für die Bearbeitung u. Beschreibung sprachlicher Probleme verwendet

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Computerlinguistik · Maschinelle Sprachverarbeitung  ●  NLP  fachspr. · Natural Language Processing  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Computer, Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Computerlinguistik · linguistische Datenverarbeitung
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch was hat es dann mit der Computerlinguistik auf sich?
Die Zeit, 09.09.2002, Nr. 36
Huber hat in Schweden 1988 im Fach Computerlinguistik promoviert und sich 1990 habilitiert.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1998
Die Verbesserung der Programme ist eines der Handlungsfelder der Computerlinguistik, einem Arbeitsgebiet mit Zukunft.
Der Tagesspiegel, 24.10.1998
Nicht alle der rund dreißig deutschen Hochschulen, die Computerlinguistik als Studienfach anbieten, betreiben Forschung im Sinne dieses Informationsmanagements.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1995
Mit der Entstehung der Computerlinguistik ist in der gegenwärtigen Kybernetikforschung die Sprachanalyse und die Sprachgenerierung stark in den Vordergrund getreten.
Klix, Friedhart: Kybernetik. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22240
Zitationshilfe
„Computerlinguistik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Computerlinguistik>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
computerlesbar
Computerkurs
Computerkunst
Computerkriminalität
Computerkriminalistik
Computermaus
Computermesse
Computermodell
computern
Computernerd