Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Containerterminal, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum)
Worttrennung Con-tai-ner-ter-mi-nal
Wortzerlegung Container Terminal
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Hafen, in dem Container umgeladen werden

Typische Verbindungen zu ›Containerterminal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Containerterminal‹.

Ausbau Bau Erweiterung ausbauen betreiben bremerhavener hamburger modern

Verwendungsbeispiele für ›Containerterminal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die weitläufigen Containerterminals sind ein Symbol internationaler Zusammenarbeit – aber eben auch für die globale Kooperation des Verbrechens. [Die Zeit, 20.08.2007, Nr. 34]
Neben dem schon größten deutschen Ölhafen soll bis 2009 ein neuer Containerterminal für rund 600 Millionen Euro entstehen. [Die Welt, 25.02.2005]
Von Ihrem Büro blicken Sie direkt auf die Elbe und den Containerterminal. [Der Tagesspiegel, 14.04.1998]
Bis 2008 soll mit dem Containerterminal IV (CT IV) die Kapazität weiter ausgebaut werden. [Die Welt, 14.12.2004]
Im Containerterminal wäre man froh, wenn die neue Anlage nie in den Regelbetrieb gehen würde. [Die Zeit, 02.12.2013, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Containerterminal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Containerterminal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Containerstapel
Containerstandort
Containerstadt
Containersiedlung
Containerschiff
Containerumschlag
Containerunterkunft
Containerverkehr
Containment
Contango