Contenance, die

Alternative SchreibungKontenance
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Contenance · Nominativ Plural: Contenancen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungCon-te-nan-ce ● Kon-te-nan-ce (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich Fassung, Haltung (in einer schwierigen Lage)
Beispiele:
Contenance wahrenQuelle: WDG, 1969
die Contenance verlierenQuelle: WDG, 1969
Richtig explodiert war Karoline, trotz aller Bemühungen um Kontenance [WeiskopfAbschied v. Frieden1,348]Quelle: WDG, 1969
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Contenance f. ‘Standfestigkeit, Selbstbeherrschung, Fassung, Gelassenheit’, mhd. contenanze, Übernahme von gleichbed. afrz. frz. contenance f., Substantivbildung zu afrz. frz. contenir ‘enthalten, umfassen’, übertragen ‘sich fassen, sich zurückhalten’, vlat. *contenere, lat. continēre ‘enthalten, zusammenhalten, -hängen’, zu lat. tenēre ‘(zurück-, an)halten, behaupten’ und s. ↗kon-.

Thesaurus

Synonymgruppe
Beherrschung · ↗Fassung · ↗Haltung · ↗Kontrolle  ●  Contenance  geh., franz.
Synonymgruppe
Abgeklärtheit · ↗Ausgeglichenheit · ↗Beherrschtheit · ↗Beherrschung · ↗Besonnenheit · ↗Charakterstärke · ↗Fassung · ↗Gefasstheit · ↗Gelassenheit · ↗Gemütsruhe · ↗Gleichmut · ↗Gleichmütigkeit · ↗Kaltblütigkeit · ↗Leidenschaftslosigkeit · ↗Seelenruhe · ↗Selbstbeherrschung · ↗Unerschütterlichkeit · stoische Haltung · unerschütterlicher Gleichmut  ●  ↗Ataraxie  geh. · Contenance  geh., franz. · Kontenance  geh.
Assoziationen
  • (sich) nicht aus der Fassung bringen lassen · nicht zu erschüttern (sein)  ●  die Ruhe weghaben  ugs.
  • Ausgeglichenheit · ↗Seelenfrieden · innere Ruhe · innerer Frieden
  • Gelassenheit · ↗Gemütsruhe · ↗Gleichmut · ↗Seelenruhe · ↗Unerschütterlichkeit · innere Ruhe · stoische Ruhe · unerschütterlicher Gleichmut  ●  ↗Ataraxie  geh.
  • (etwas) mit Fassung tragen · (sich) unter Kontrolle halten · (äußerlich) gefasst reagieren · kaltes Blut bewahren · keine Regung zeigen · ruhig bleiben · sich nichts anmerken lassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rand ablegen behalten bemühen bewahren bürgerlich diplomatisch gewahren gewiss rauben ringen verlieren wahren wiederfinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Contenance‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei fiel es dem für gewöhnlich stoisch auftretenden Coach schwer, die Contenance zu bewahren.
Die Welt, 27.01.2006
Noch nie habe ich Meister Lee die Contenance verlieren sehen.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.2003
Es genügt, daß ich unvorbereitet auf diesen Namen treffe, um mich jede Contenance verlieren zu lassen.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 171
Ich will ihn nicht mit Fingern weisen, aber er sticht wohl hervor, durch eine adelige Contenance.
Hofmannsthal, Hugo von: Der Rosenkavalier. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1911], S. 10874
Es ist ein eigentümliches Kind und hat mehr Contenance, als seine Jahre erwarten lassen.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 224
Zitationshilfe
„Contenance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Contenance>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Contango
Containment
Containerverkehr
Containerumschlag
Containerterminal
Content
Contergankind
Contessina
Contest
contra