Couch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Couch · Nominativ Plural: Couchs/Couches/Couchen
Nebenform selten Kautsch · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kautsch · Nominativ Plural: Kautschs/Kautsches/Kautschen
WorttrennungCouch ● Kau-tsch (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Couch‹ als Erstglied: ↗Couch-Kartoffel · ↗Couch-Surfer · ↗Couch-Surfing · ↗Couchgarnitur · ↗Couchkartoffel · ↗Couchsurfer · ↗Couchsurfing · ↗Couchtisch
 ·  mit ›Couch‹ als Letztglied: ↗Bettcouch · ↗Doppelbettcouch · ↗Ledercouch · ↗Liegecouch · ↗Ruhecouch · ↗Schlafcouch
eWDG, 1967

Bedeutung

breites Liegesofa mit niedriger Kopflehne und Rückenlehne
Beispiele:
eine gepolsterte, breite, zweischläfrige Couch
die Couch ist mit rotem Stoff bezogen
sich auf die Couch legen
auf einer Couch schlafen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Couch f. ‘Liegesofa’. Zu Anfang des 20. Jhs. kommt gleichbed. engl. couch ins Dt., das aus afrz. frz. couche ‘Bett, Lager, Schicht’ stammt, einer Bildung zu frz. (se) coucher, afrz. (soi) couchier ‘(sich) niederlegen, niederstrecken’. Dies gehört zu lat. collocāre ‘hinstellen, hinsetzen, niederlegen’. S. ↗kusch.

Thesaurus

Synonymgruppe
Couch · ↗Diwan · ↗Kanapee · ↗Liege · ↗Ruhemöbel  ●  ↗Sofa  Hauptform · ↗Chaiselongue  geh., veraltend, franz. · ↗Ottomane  geh., historisch · Récamière  geh. · Triclinium (Antike)  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analytiker Couchtisch Fernseher Gottschalk Kissen Kopfende Lehrjahr Mittagsschlaf Psychiater Psychoanalytiker Psychotherapeut Rückenlehne Sessel Therapeut Wohnzimmer abgewetzt beige cremefarben durchgesessen einschlafen fläzen freudsch geblümt heimisch kuscheln lümmeln rekeln räkeln schlafen verkriechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Couch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor diesem wichtigen Spiel hat es mich nicht länger zu Hause auf der Couch gehalten.
Bild, 08.05.2004
Langsam wird der kleine Mann auf meinem Arm schwer und ich sinke geschafft auf die Couch.
Der Tagesspiegel, 26.03.1997
Und auf der grauen Couch, da legten sie ihn ab.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 218
Lange vor dieser Zeit auf der Couch in ihrem ehemaligen Zimmer habe ich mich schon an Gerüchen orientiert.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 97
Statt der Couch steht nun ein richtiges Bett in der Ecke.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 240
Zitationshilfe
„Couch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Couch>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cottonwood
Cottonöl
Cottonmaschine
Cottonbelt
Cottagesystem
Couch-Kartoffel
Couch-Surfer
Couch-Surfing
Couchgarnitur
Couchkartoffel