Couchkartoffel, die

Alternative SchreibungCouch-Kartoffel
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Couchkartoffel · Nominativ Plural: Couchkartoffeln
WorttrennungCouch-kar-tof-fel ● Couch-Kar-tof-fel
WortzerlegungCouchKartoffel
Rechtschreibregeln§ 45
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

salopp, scherzhaft Person, die ihre Freizeit gern auf der Couch verbringt (und dabei z. B. fernsieht)
Beispiele:
Na, egal … ich stelle fest, dass ich in letzter Zeit eine faule, bewegungsmüde Couchkartoffel geworden bin. Vielleicht war ich das schon immer. [Martina Carmen Luise, 11.05.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Couchkartoffeln lassen sich seit einer Weile bevorzugt von den Untoten aus The Walking Dead [einer Fernsehserie] schocken. [Der Standard, 13.02.2015]
Der Schriftsteller Xavier de Maistre schrieb einst das große Lob der Stubenhockerei. Seine »Reise um mein Zimmer« von 1795 ist eine Parodie fernwehgetränkter Reiseromane und Entdeckertagebücher aus der Perspektive einer bekennenden Couch-Kartoffel. [Welt am Sonntag, 29.04.2012, Nr. 18]
»Es lebe der Sport« hieß sein Riesenhit, der sich mit der typisch österreichischen, bitterbösen Ironie gegen Couchkartoffeln wendet, die Sport nur am TV kennen. [Die Welt, 17.05.2010]
Ich arbeite einfach zu viel, stehe jeden Tag um sechs Uhr auf – und dann ist Action. Ich bin eben keine Couch-Kartoffel, sondern bin sehr unternehmungslustig und führe ein aufregendes Leben. [Bild, 28.09.2004]
Es gibt Couchkartoffeln, denen alle Filme außerhalb der Fernsehröhren fremd sind. [die tageszeitung, 09.07.1994]
Zitationshilfe
„Couchkartoffel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Couchkartoffel>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Couch
Cottonwood
Cottonöl
Cottonmaschine
Cottonbelt
Couch-Surfer
Couch-Surfing
Couchgarnitur
Couchkartoffel
Couchpotato