Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Covergestaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Covergestaltung · Nominativ Plural: Covergestaltungen
Worttrennung Co-ver-ge-stal-tung
Wortzerlegung Cover Gestaltung

Verwendungsbeispiele für ›Covergestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr erster eigener Auftrag war dann die Covergestaltung für eine befreundete Band. [Die Zeit, 09.05.2012, Nr. 15]
Das dritte Album knüpft schon in der Covergestaltung am Debüt an. [Der Tagesspiegel, 29.06.2001]
Ich habe mir allerdings erlaubt, ein Mitspracherecht bei den Werbeslogans und bei der Covergestaltung zu sichern. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.1998]
Die Händler haben bei Titelgebung und Covergestaltung und selbst bei weitergehenden Programmentscheidungen der Verlage ein gewichtiges Wort mitzureden. [Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42]
Bei der Trackauswahl und der Covergestaltung hat als eigener Labelchef, Musiker und Gestalter freie Bahn. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Covergestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Covergestaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Covercoat
Coverboy
Coverband
Coveralbum
Cover-Album
Covergirl
Coversong
Coverstory
Coverversion
Covid-19