Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Crack, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Cracks · wird nur im Singular verwendet
Herkunft Englisch
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

zum Rauchen bestimmte Droge aus Kokainsalz und Natron
Beispiel:
Crack rauchen, konsumieren

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Crack‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Crack‹.

Verwendungsbeispiele für ›Crack‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die warten schon ganz gierig auf die Einheiten mit dem Crack. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999]
Zehn Tage später korrigierte sein Crack diese Leistung auf imposante Weise. [Die Welt, 21.12.2004]
Vor allem immer mehr junge Mädchen sind dem Crack verfallen. [Die Welt, 15.07.2003]
Zündet man die "Steine" an, hört man ein Knacken – daher der Name Crack. [Die Welt, 13.08.1999]
Es ist in der Szene absolut üblich, Crack zu nehmen. [Bild, 23.12.2002]
Zitationshilfe
„Crack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Crack#1>.

Weitere Informationen …

Crack, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cracks · Nominativ Plural: Cracks
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Crack‹ als Letztglied: Sportcrack · Tenniscrack
Herkunft Englisch
eWDG

Bedeutung

Sport, salopp hervorragender Sportler
Beispiel:
er ist ein Crack im Schwimmen, Radfahren

Typische Verbindungen zu ›Crack‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Crack‹.

Verwendungsbeispiele für ›Crack‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die warten schon ganz gierig auf die Einheiten mit dem Crack. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999]
Zehn Tage später korrigierte sein Crack diese Leistung auf imposante Weise. [Die Welt, 21.12.2004]
Vor allem immer mehr junge Mädchen sind dem Crack verfallen. [Die Welt, 15.07.2003]
Zündet man die "Steine" an, hört man ein Knacken – daher der Name Crack. [Die Welt, 13.08.1999]
Es ist in der Szene absolut üblich, Crack zu nehmen. [Bild, 23.12.2002]
Zitationshilfe
„Crack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Crack#2>.

Weitere Informationen …

Crack, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cracks · Nominativ Plural: Cracks
Aussprache 
Herkunft Englisch
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

Informations- und Telekommunikationstechnik Kopie eines Computerprogramms, bei der ein herstellerseitig angebrachter Kopierschutz entfernt wurde
Beispiel:
einen Crack herstellen, veröffentlichen

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Crack‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Crack‹.

Verwendungsbeispiele für ›Crack‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die warten schon ganz gierig auf die Einheiten mit dem Crack. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999]
Zehn Tage später korrigierte sein Crack diese Leistung auf imposante Weise. [Die Welt, 21.12.2004]
Vor allem immer mehr junge Mädchen sind dem Crack verfallen. [Die Welt, 15.07.2003]
Zündet man die "Steine" an, hört man ein Knacken – daher der Name Crack. [Die Welt, 13.08.1999]
Es ist in der Szene absolut üblich, Crack zu nehmen. [Bild, 23.12.2002]
Zitationshilfe
„Crack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Crack#3>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Coyote
Cowper
Coworking
Cowgirl
Cowboystiefel
Cracker
Craft-Bier
Craftbier
Crambambuli
Craquelure