Credit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Credits · Nominativ Plural: Credits
Aussprache [ˈkʀedɪt]
Worttrennung Cre-dit

Thesaurus

Synonymgruppe
Leistungspunkt  ●  Credit  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Credit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Credit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Credit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehr sollte man nicht verraten, aber bei diesem Film muß man bis zum Ende der Credits sitzen bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.1998
Die Vergabe von Credit Points läuft noch nicht überall einheitlich.
Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03
In das Eingabefeld hinter Name tragen Sie nun statt "Info" die Worte "Show VB Credits" ein.
Die Welt, 28.02.2001
Der Auswuchs jeder Art werde bemerkt und weggeschnitten, und nur der rechtschaffene und solide Mann erhalte Achtung und Credit.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 3786
Er will ein Vermögen machen, aber nicht in einem fiktiven Weltraum und in "Credits", der Währungseinheit beim "Elite"-Spiel, sondern in den harten Währungen dieser Welt.
Der Spiegel, 18.11.1985
Zitationshilfe
„Credit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Credit>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Creas
Cream
crazy
Crayon
Crawlstil
Credo
Creek
Creme
Creme brulée
Crème de la Crème