Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Creek, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geografie
1.
kleine Bucht an einer Meeresküste, die durch Überflutung einer früheren Flussmündung entstanden ist
z. B. in Ostafrika
2.
kleiner Flusslauf
in den USA
3.
zeitweise ausgetrockneter Wasserlauf
in Australien

Thesaurus

Synonymgruppe
(nur) zeitweilig wasserführender Fluss · Rivier  ●  Creek  engl. · Wadi  arabisch · Trockenfluss  fachspr. · Trockental  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Creek‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Creek, ein flußähnlicher Meeresarm, reicht weit in die Stadt hinein. [Bild, 25.01.1999]
Bear Creek ist keine Stadt, und Hal Mills hat noch nicht daran gedacht, seine Steuern zurückzuverlangen. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Der in der Hill Creek Formation gefundene Dino heißt "MOR 1125" und starb im Alter von 18 Jahren. [Bild, 26.03.2005]
Am Creek sieht Dubai tatsächlich aus wie eine organisch gewachsene Stadt. [Die Zeit, 28.11.2013, Nr. 48]
Hinter dem Haus rasselte wieder ein Creek, der Regen rasselte auch, und unser Feuer sprang nicht an. [Die Zeit, 15.11.1974, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Creek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Creek>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Credo
Credit
Creas
Cream
Crayon
Creme
Creme brulee
Creme brulée
Cremefülle
Cremefüllung