Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Cunnilingus

Worttrennung Cun-ni-lin-gus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sexualkunde das Stimulieren der äußeren Geschlechtsorgane der Frau mit Lippen, Zähnen und Zunge

Thesaurus

Synonymgruppe
Cunnilingus · Oralverkehr an den weiblichen Geschlechtsorganen  ●  Lecken  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Cunnilingus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Entscheidung entsprach dem irreparablen Schaden, den sie bei „Fellatio“ und „Cunnilingus“ genommen hatte. [Die Zeit, 01.12.1989, Nr. 49]
Cunnilingus und Fellatio hinterlassen höchstens Spuren in der Seele, und die haben oft keine eindeutige Symptomatik. [Die Zeit, 22.07.1994, Nr. 30]
Die von Ihnen angebotene Wette, Sie könnten bei sieben starken Raucherinnen die von denselben benutzten Zigarettenmarken durch Cunnilingus herausschmecken, können wir leider nicht annehmen. [Die Zeit, 06.10.1989, Nr. 41]
Die rapide Zunahme von Mandel‑Gonorrhöe hängt nach Meinung dänischer Ärzte mit der steigenden Verbreitung der sexuellen Praktiken Cunnilingus und Fellatio zusammen. [Die Zeit, 05.05.1972, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Cunnilingus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cunnilingus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cumulus
Cumin
Cumberlandsoße
Cumberlandsauce
Cultural Lag
Cup
Cupal
Cupfinale
Cupido
Cuprama