Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Cyberraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cyberraum(e)s · Nominativ Plural: Cyberräume
Worttrennung Cy-ber-raum
Wortzerlegung cyber- Raum

Verwendungsbeispiele für ›Cyberraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so ist der Cyberraum im Unternehmen ein offener Raum ohne Mauern. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.1999]
Sein Buch kommt ohne den Cyberraum aus, ein Rückzug scheint sich zu vollziehen. [Der Tagesspiegel, 27.09.2003]
Beim Handel im grenzenlosen Cyberraum lässt sich jedoch selbst diese Fiktion aus zwei Gründen nicht mehr aufrecht erhalten. [Die Welt, 02.04.2002]
In allen Bereichen der Wirtschaft und der Gesellschaft werden der Cyberraum und seine Möglichkeiten umfassend genutzt. [Die Zeit, 16.06.2011 (online)]
Ein Portal ist eine Website, die von einer Vielzahl von Menschen möglichst bei jedem Web‑Besuch als Ausgangspunkt für die Abenteuerreise in den Cyberraum verwendet wird. [Die Welt, 06.07.1999]
Zitationshilfe
„Cyberraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cyberraum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cyberpunk
Cybermonday
Cybermobbing
Cyberkriminelle
Cyberkriminalität
Cybersex
Cybersicherheit
Cybersicherheitsstrategie
Cyberspace
Cyberstraftäter