Cyberspace, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cyberspace(s) · Nominativ Plural: Cyberspaces · wird selten im Plural verwendet
Nebenform Cyberspace · Substantiv (Neutrum)
Aussprache  [ˈsaɪ̯bɐˌspɛɪ̯s]
Worttrennung Cy-ber-space
Herkunft aus gleichbedeutend cyberspaceengl < cyber‑engl ‘Internet-’ + spaceengl ‘Raum’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

von Computerprogrammen erzeugte virtuelle Welt, die beim Betrachter die Illusion der Räumlichkeit (2) erzeugt
Kollokationen:
in Koordination: Realität und Cyberspace
Beispiele:
Zudem konnten Besucher des Standes im Cyberspace eine Getränkeabfüllanlage, die damals gerade im Bau war, und ein Postsortierzentrum durchstreifen, das es bis heute nicht gibt. [Die Zeit, 28.03.1997]
In der »Magical Mystery Show« entstehen [im Varieté] magisch‑mystische Orte vergangener Jahrhunderte, der Cyberspace der Zukunft, virtuelle Welten werden lebendig, und der Schein vertreibt die Realität. [Magical Mystery Show am Vorweihnachtsabend, 26.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Science‑Fiction‑Autor William Gibson schrieb in den 80er‑Jahren in seinen Neuromancer‑Romanen visionär vom »Cyberspace«: einer »Konsens‑Halluzination, tagtäglich erlebt von Milliarden zugriffsberechtigter Nutzer in allen Ländern«. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2018]
Führt der Cyberspace in die vierte Generation der Benutzerschnittstelle? Wird man in Zukunft Handschuh und Brille überstreifen, um mit dem Computer zu reden? [Die Zeit, 19.10.1990]
Die mathematische Struktur aller gegenwärtigen Cyberspaces folgt den Regeln der euklidischen Geometrie. [C’t, 1992, Nr. 1] ungewöhnl. Pl.
umgangssprachlich das (als großer virtueller Raum gedachte) Internet
Grammatik: nur im Singular
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der anonyme, globale Cyberspace
als Akkusativobjekt: den Cyberspace erobern
als Genitivattribut: die Räume, die Überwachung, die Weiten des Cyberspace
in Präpositionalgruppe/-objekt: Adressen, Sicherheit im, Attacken, eine Bedrohung aus dem Cyberspace
Beispiele:
Unternehmen rücken zunehmend ins Visier von Kriminellen, die ihre Opfer aus dem Cyberspace mit Computerschädlingen oder Social Engineering attackieren. [Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Internetkriminalität/Cybercrime, 07.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Der Ort, wo heute Waren physisch ausgestellt und verkauft werden, läuft Gefahr, sich selbst zu überleben[…]. »Der stationäre Handel muss besser werden als das Cyberspace«, fordert K[…]. [Die Welt, 08.10.2010]
Die Kritiker fürchten eine viel stärkere Überwachung des Cyberspaces durch die Justiz. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.03.2006]
Viele Angestellte unterschätzen einfach, wie schnell sie Spuren im Cyberspace hinterlassen. [Die Welt, 26.03.2005]
Hamburgs Behörden im Cyberspace – die Möglichkeiten des virtuellen Service sind schier unbegrenzt. [Die Welt, 17.03.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Cyberspace‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cyberspace‹.

Zitationshilfe
„Cyberspace“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cyberspace>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cybersicherheitsstrategie
Cybersicherheit
Cybersex
Cyberraum
Cyberpunk
Cyberstraftäter
Cyberstrategie
Cyberterror
Cyberwar
Cyborg