Dähle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dähle · Nominativ Plural: Dählen
Aussprache [ˈdɛːlə]
Worttrennung Däh-le
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

CH Synonym zu Kiefer², Föhre
Beispiele:
Und an den Waldreichtum knüpfen Namen an wie Tanner, Eicher, Bircher, Kiener, Dähler (Dähle gleich Kiefer), Studer, Hasler. [Neue Zürcher Zeitung, 17.04.2019]
Kurz erblickten wir durch die Föhren? Dählen? Arven? einen Sonnenstrahl am gegenüberliegenden Hang von Ausserberg. [Schneeschuhlaufen Gebidum, 20.10.2016, aufgerufen am 31.08.2020]
Die Schweizer Wälder sind denn auch entsprechend überaltert und überlastet: Schweizer Tannen, Buchen und Dählen werden 120 Jahre alt; ihr Idealalter für den Holzschlag läge bei 80 bis 90 Jahren. [Basler Zeitung, 07.10.2000]
300 junge Eichen, 80 Buchen, ebenso viele Dählen und 60 Rottannen stehen da, umgeben von einem Wildschutzzaun, der sie vor dem Verbeissen und Fegen bewahrt. [Der Bund, 11.09.1998]

letzte Änderung:

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Fackelbaum · Feuerbaum · Kienbaum · Kienföhre  ●  Kiefer  Hauptform · Dähle  ugs., schweiz. · Forche (alemann.)  ugs. · Forle  ugs., regional · Föhre  ugs., österr. · Pinus  fachspr., botanisch, lat.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Dähle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%A4hle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dächsin
Dächsel
Dächermeer
Dytron
Dysästhesie
Dämchen
Dämel
Dämelack
Dämlack
Dämlichkeit