Dämmerlicht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDäm-mer-licht (computergeneriert)
WortzerlegungdämmernLicht
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
im Dämmerlicht sitzen
das Zimmer lag im Dämmerlicht
im Zimmer herrscht Dämmerlicht
im Dämmerlicht des Waldes, Mondes
sich allmählich an das Dämmerlicht gewöhnen
im Dämmerlicht weiten sich die Pupillen
[der Mond] erfüllte das ganze Zimmer mit einem fahlen Dämmerlicht [G. HermannGebert379]

Thesaurus

Synonymgruppe
Dämmerlicht · ↗Dämmerstunde · ↗Dämmerung · ↗Halbdunkel · ↗Zwielicht
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Halle Wald abendlich blau diffus erkennen ewig fahl geheimnisvoll gewöhnen grau grün herrschen hocken leuchten mild rot sanft schimmern schummrig schwach schälen tauchen trüb umfangen vegetieren versinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dämmerlicht‹.

Zitationshilfe
„Dämmerlicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dämmerlicht>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dämmerig
dämmerhell
dämmergrau
Dämmerdunkel
Dammerde
dämmern
Dämmerschein
Dämmerschlaf
Dämmerschoppen
Dämmerstündchen