Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dämmerzustand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dämmerzustand(e)s · Nominativ Plural: Dämmerzustände
Aussprache 
Worttrennung Däm-mer-zu-stand
Wortzerlegung dämmern Zustand
eWDG

Bedeutungen

1.
vorübergehende Bewusstseinsstörung
Beispiel:
er hat das Verbrechen in einem Dämmerzustand begangen
2.
Halbschlaf
Beispiel:
aus einem Dämmerzustand erwachen, emporschrecken

Thesaurus

Synonymgruppe
Dämmerzustand · Halbschlaf · Schlummerzustand

Typische Verbindungen zu ›Dämmerzustand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dämmerzustand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dämmerzustand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ungeachtet ihrer desolaten Verfassung scheinen sie sich in einer Art Dämmerzustand zu befinden. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2001]
Mühsam versuchen die Medien, ihre Bürger im Dämmerzustand zu halten. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994]
Im Dämmerzustand jedenfalls wird das ehemals stolze Haus zusehens immer weniger. [Der Tagesspiegel, 25.03.2001]
Die Männer lagen im wohligen Dämmerzustand umher und fanden diese ausdauernde Ruhe erwünschter als die kleinste Bewegung. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 449]
Als der Motor losbrummt, schreckt schon das erste Tier aus seinem Dämmerzustand auf und versucht panikartig auf die Beine zu kommen. [Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9]
Zitationshilfe
„Dämmerzustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%A4mmerzustand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dämmerungssehen
Dämmerungsschalter
Dämmerungsleistung
Dämmerungserscheinung
Dämmerung
Dämmmittel
Dämmplatte
Dämmschicht
Dämmstoff
Dämmung