Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dänisch, das

Die Verwendung der beiden möglichen Formen des Wortes richtet sich einerseits nach formalen Kriterien, andererseits tendenziell auch nach der beabsichtigten Bedeutung. Die Form ohne »-e« ist die einzige Möglichkeit, wo sonst starke Formen des Adjektivs gefordert wären (ich verstehe kein Dänisch). Sie wird gewöhnlich dann verwendet, wenn von verschiedenen Ausprägungen der Sprache die Rede ist (das umgangssprachliche Dänisch, im Dänisch der Eliten) und steht häufiger als Subjekt und Objekt (ohne Artikel: ich verstehe Dänisch) als in anderen Rollen (der Klang ihres Dänisch(s)). Die Form mit »-e«, die immer mit Artikel steht, kann in allen Fällen verwendet werden, wo schwache Adjektivendungen vorkommen (aus dem Dänischen ins Deutsche übersetzt, der Klang ihres Dänischen). Sie wird gewöhnlich verwendet, wenn die Sprache allgemein gemeint ist (das Dänische ist eine schöne Sprache).
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular 1: Dänisch · Genitiv Singular 2: selten Dänischs · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Dänische · Substantiv, nur mit bestimmtem Artikel · Genitiv Singular: Dänischen
Worttrennung Dä-nisch ● Dä-ni-sche
Grundformdänisch
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

in Dänemark beheimatete indogermanische (nordgermanische) Sprache
Dänisch ist Amtssprache (1 a) in Dänemark und auf den Färöern und Minderheitensprache in Grönland und Schleswig-Holstein.
Beispiele:
Die Dänen lieben Ærø (im Dänischen bedeutet Ær »Ahorn« und Ø »Insel«), weil sie so besonders hyggelig (= gemütlich) ist. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2018]
Im Mittelpunkt des Sildefestival, wie es auf Dänisch heißt, stehen verschiedene Angelwettbewerbe. [Die Welt, 20.04.2019]
Eine Unterhaltung mit den Gastgebern kommt nicht zustande, denn P[…] und T[…] sprechen kein Deutsch und kein Englisch und die Gäste weder Dänisch noch Grönländisch. [Welt am Sonntag, 14.10.2018, Nr. 41]
Die Inseln fielen an Dänemark, die Sprache der Herrschaft, Bildung, Verwaltung war fortan das Dänische, und das Färöische wurde nurmehr mündlich in Dialekten tradiert. [Neue Zürcher Zeitung, 26.07.2015]
1840 bestimmte König Christian VIII., dass dort, wo Pfarrer und Lehrer sich des Dänischen bedienten, es auch Amts‑ und Gerichtssprache sein sollte. [Die Zeit, 30.01.2014, Nr. 06]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Dänisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Dänisch‹ und ›Dänische‹.

Zitationshilfe
„Dänisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%A4nisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dänin
Dänemark
Däne
Dämse
Dämpfung
Dänische
Däumchen
Däumchen drehen
Däumling
Décollement