Dörrgemüse, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Dörr-ge-mü-se
Wortzerlegung dörrenGemüse
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
sich von Dörrgemüse ernähren
der Geruch angegangenen Dörrgemüses [ FalladaWolf1,447]

Verwendungsbeispiele für ›Dörrgemüse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Ergreifen einer Probe mit den Fingern darf sich das Dörrgemüse nicht staubtrocken anfühlen und zerbröckeln.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 253
Den Stadtvätern stank das Dörrgemüse, das er ihnen andrehen wollte.
Die Zeit, 07.01.1985, Nr. 01
Doch hier geht es nicht um die Poesie der saftigen Spreewaldgurke, sondern um das Dörrgemüse der Parteitagsbeschlüsse.
Die Welt, 19.07.2003
Wenn dann die ewige Folge von Steckrüben, Graupen und Dörrgemüse durch Bohnen oder Nudeln unterbrochen wurde, ließ die Stimmung nichts mehr zu wünschen übrig.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 218
Dörrgemüse, Drahtverhau, Kohldampf, Eintopf mit geriebenen rohen Kartoffeln gedickt, da schüttelt sich Doktor Bernhard.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 33
Zitationshilfe
„Dörrgemüse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%B6rrgem%C3%BCse>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dörrfleisch
dörren
Dörre
Doronicum
Doromanie
Dörrobst
Dörrofen
Dörrpflaume
dorsal
Dorsale