Dörrobst, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Dörr-obst
Wortzerlegung dörrenObst
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Dörrobst einweichen, kochen

Verwendungsbeispiele für ›Dörrobst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Falls einer Verbände zu wechseln hat, empfiehlt es sich, vorher Dörrobst wegzuschenken.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 262
Und war letztlich nicht mehr als Dörrobst und Stockfisch dabei entstanden?
Die Zeit, 12.10.1998, Nr. 41
In Dresden liegt der Elbstand bei 74 Zentimeter, und in den Badischen Apfelplantagen will man auf Dörrobst umstellen.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2003
Die Türkei wird vor allem Tabak, Dörrobst und Chrom liefern, während Polen Ausrüstung für Bergwerke und Fabriken sowie sonstige Industrieprodukte exportieren wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Selbst schlichte Zwetschgen gibt es um diese Zeit höchstens noch als Dörrobst und Kletzenbrot-Zutat.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1997
Zitationshilfe
„Dörrobst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%B6rrobst>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dörrgemüse
Dörrfleisch
dörren
Dörre
Doronicum
Dörrofen
Dörrpflaume
dorsal
Dorsale
Dorsch