Dörrobst, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Dörr-obst
Wortzerlegung dörren Obst
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Dörrobst einweichen, kochen

Verwendungsbeispiele für ›Dörrobst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Falls einer Verbände zu wechseln hat, empfiehlt es sich, vorher Dörrobst wegzuschenken. [Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 262]
Der neue Roman von Siegfried Lenz ist eine größere Spitztüte voll literarischem Dörrobst. [Die Zeit, 12.10.1973, Nr. 42]
Dörrobst ist das, und was damit gemacht wird, nennt man in der Sprache Karl Valentins Gschaftlhuberei. [Die Zeit, 16.05.1969, Nr. 20]
Zukünftig soll der Name für diverse Produkte wie Trockenfleisch, Dörrobst und Bier werben. [Die Zeit, 18.07.1997, Nr. 30]
In Dresden liegt der Elbstand bei 74 Zentimeter, und in den Badischen Apfelplantagen will man auf Dörrobst umstellen. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2003]
Zitationshilfe
„Dörrobst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%B6rrobst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dörrgemüse
Dörrfleisch
Dörre
Dörrbirne
Dörfler
Dörrofen
Dörrpflaume
Dösbaddel
Döschen
Döserei