Dörrpflaume, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dörrpflaume · Nominativ Plural: Dörrpflaumen
Worttrennung Dörr-pflau-me
Wortzerlegung dörren Pflaume
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gedörrte Pflaume; Backpflaume

Verwendungsbeispiele für ›Dörrpflaume‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dörrpflaumen und ein Duft nach frisch gerösteten Kaffeebohnen runden das Bild ab. [Die Welt, 17.12.2005]
Eine Frisbeescheibe fliegt gegen den Kopf, der ohnehin schon ausgetrocknet ist wie eine Dörrpflaume. [Die Zeit, 17.06.1999, Nr. 25]
In den Dörfern entlang des Wegs versorgen Kurden die geschlagene Armee mit Brot und Dörrpflaumen. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]
Der hat bestimmt ein paar Dörrpflaumen oder andere Leckereien, auf jeden Fall einen warmen Ofen. [Die Welt, 17.07.1999]
Feine Tannine kitzeln den Gaumen, und sein saftiges Fruchtspiel, geprägt von Brombeeren und Dörrpflaumen, füllt den ganzen Mund aus. [Die Welt, 13.12.2003]
Zitationshilfe
„Dörrpflaume“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%B6rrpflaume>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dörrofen
Dörrobst
Dörrgemüse
Dörrfleisch
Dörre
Dösbaddel
Döschen
Döserei
Döskopf
Döskopp