Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Düngemittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Dün-ge-mit-tel
Wortzerlegung düngen Mittel
Wortbildung  mit ›Düngemittel‹ als Erstglied: Düngemittelfabrik · Düngemittelhersteller · Düngemittelherstellung · Düngemittelproduktion
eWDG

Bedeutung

künstlicher Dünger
Beispiele:
granulierte, mineralische, künstliche Düngemittel
Düngemittel streuen

Thesaurus

Synonymgruppe
Düngemittel · Dünger

Typische Verbindungen zu ›Düngemittel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Düngemittel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Düngemittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vergangenen Jahrhundert, zu Beginn der industriellen Nutzung von Kali als Düngemittel, haben hier Zehntausende Arbeiter ihr Brot verdient. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Der Rat mahnte die Hilfe leistenden Länder, die Hilfe insbesondere von Düngemittel zu vermehren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]]
In dem Kasten waren mehrere Säcke mit dem Düngemittel, das aber nicht hätte explodieren können. [Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18]
Die Düngemittel kosten heute gut zehnmal so viel wie noch vor vier Jahren. [Die Zeit, 16.09.2008, Nr. 38]
Um eine Lagerung der stets erforderlichen Anzahl von Düngemitteln zu gewährleisten, sind mindestens neun Boxen notwendig. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 20]
Zitationshilfe
„Düngemittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%BCngemittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dünenzug
Dünenweg
Dünenwanderung
Dünenwall
Dünenwald
Düngemittelfabrik
Düngemittelhersteller
Düngemittelherstellung
Düngemittelindustrie
Düngemittelproduktion