Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dünnbrettbohrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dünnbrettbohrers · Nominativ Plural: Dünnbrettbohrer
Aussprache 
Worttrennung Dünn-brett-boh-rer
Wortzerlegung dünn Brett Bohrer
eWDG

Bedeutung

salopp jmd., der allen Schwierigkeiten aus dem Wege geht und den bequemsten Weg zum Ziel wählt
Beispiel:
er war schon in der Schule ein Dünnbrettbohrer

Verwendungsbeispiele für ›Dünnbrettbohrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Briefen steht, dass ich dumm sei, ahnungslos, hirnlos, ein Schwätzer, Schwachkopf, Dünnbrettbohrer und dergleichen. [Die Zeit, 12.07.2007, Nr. 29]
Die große Zahl jener Dünnbrettbohrer, die in den Primen Biologie wählen, beweist das. [Die Zeit, 20.12.1968, Nr. 51]
Auch in seiner eigenen Partei galt er lange als "Dünnbrettbohrer". [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2002]
Seitdem schleicht Zwischenabschlüssen hartnäckig der Ruf eines Trostpflasters für verkrachte Studenten und Dünnbrettbohrer nach. [Süddeutsche Zeitung, 28.05.1996]
Ihre Absolventen galten als akademische Dünnbrettbohrer und zählten für die Wirtschaft zur zweiten Garnitur. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.1995]
Zitationshilfe
„Dünnbrettbohrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%BCnnbrettbohrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dünnbier
Dünkelhaftigkeit
Dünkel
Düngungsversuch
Düngung
Dünndarm
Dünndruck
Dünndruckausgabe
Dünndruckband
Dünndruckpapier