Dürrezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dürrezeit · Nominativ Plural: Dürrezeiten
Worttrennung Dür-re-zeit
Wortzerlegung DürreZeit

Typische Verbindungen zu ›Dürrezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dürrezeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dürrezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Auffassung der Vereinten Nationen gibt es allerdings Wege, sich besser auf künftige Dürrezeiten vorzubereiten.
Die Zeit, 04.08.2011 (online)
Auch im Anschluss wirkten die Bayern hungrig wie Löwen in der Dürrezeit, allerdings hungrig auf Tore.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2001
Die Provinz British Columbia durchlebt ihre schlimmste Dürrezeit seit den dreißiger Jahren.
Die Welt, 06.09.2003
Viele Initiatoren legten nicht genügend Kapital für eine längere "Dürrezeit" zur Seite.
Der Tagesspiegel, 27.07.1998
In Dürrezeiten spielten die Kinder das Regenspiel mit der Puppe Nuri, die eigentlich nur ein zur Puppe verkleidetes Christenkreuz war.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 245
Zitationshilfe
„Dürrezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%BCrrezeit>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dürreschaden
Dürreresistenz
dürreresistent
Dürreperiode
Dürrekatastrophe
Dürrezone
Dürrholz
Dürrkräutler
Durst
dursten