Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dürrezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dürrezeit · Nominativ Plural: Dürrezeiten
Worttrennung Dür-re-zeit
Wortzerlegung Dürre Zeit

Verwendungsbeispiele für ›Dürrezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Auffassung der Vereinten Nationen gibt es allerdings Wege, sich besser auf künftige Dürrezeiten vorzubereiten. [Die Zeit, 04.08.2011 (online)]
Auch nach Auffassung der Vereinten Nationen gibt es Wege, sich besser auf künftige Dürrezeiten vorzubereiten. [Die Zeit, 01.08.2011, Nr. 31]
Hinterher sieht es runzelig aus wie ein afrikanischer Savannenboden zur Dürrezeit. [Die Zeit, 28.06.2010, Nr. 26]
Denn dort geht eine 15‑jährige Dürrezeit zu Ende, die Ränder der Wüste sind grün wie schon lange nicht mehr. [Die Zeit, 23.06.2004, Nr. 26]
Das erlösende Wort aus der Landeshauptstadt glich einem warmen Regen nach langer Dürrezeit. [Die Zeit, 09.02.1976, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Dürrezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%BCrrezeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dürreschaden
Dürreresistenz
Dürreperiode
Dürrekatastrophe
Dürrejahr
Dürrezone
Dürrholz
Dürrkräutler
Dürüm
Düse