Düsterheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Düs-ter-heit
Grundformdüster

Thesaurus

Synonymgruppe
Dunkel · Dunkelheit · Düsterheit · Düsternis · Finsternis

Verwendungsbeispiele für ›Düsterheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Szenarien für die deutsche Börse überbieten sich derzeit an Düsterheit. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.2003]
Er hatte genug Ernst und Düsterheit um sich gehabt und war sie noch keineswegs ganz los. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 108]
Man litt es nur mit Bedacht, wenn Tanz und Musik aufflackerten, um die zu lässiger Düsterheit neigenden Ferraresen neu zu beleben. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 374]
Im Vergleich zur bemüht lässigen Larmoyanz, der Nirvana‑Nachfolger Foo Fighters oder der gekünstelten Düsterheit Placebos wirkten die unverkrampften Blink182 erfrischend wie eine kalte Cola. [Die Welt, 22.08.2000]
Zitationshilfe
„Düsterheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/D%C3%BCsterheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Düster
Düsenöffnung
Düsenzeitalter
Düsenverkehrsflugzeug
Düsentriebwerk
Düsterkeit
Düsternis
E
E-Auto
E-Banking