DAK, die

Grammatik Eigenname (Femininum) · Genitiv Singular: DAK · wird nur im Singular verwendet
DWDS-Basisartikel, 2010

Bedeutung

historisch Deutsche Akademie der Künste

Typische Verbindungen zu ›DAK‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›DAK‹.

Verwendungsbeispiele für ›DAK‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Untersuchung hat die DAK Daten aus den vergangenen vier Jahren verglichen.
Die Zeit, 16.12.2013 (online)
Er war Meisterschüler an der DAK und wurde durch diese als Schriftsteller beruflich gefördert.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19367
Die DAK hatte am Dienstag ihre Aufgaben nach dem VIII.
Neues Deutschland, 01.10.1971
Dies geht aus einer Studie der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) hervor.
C't, 2000, Nr. 23
Allein bei der Barmer Ersatzkasse und der DAK reduzierten sich die Ausgaben um je rund 100 Millionen Mark.
Der Spiegel, 19.09.1983
Zitationshilfe
„DAK“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DAK>, abgerufen am 10.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Daiquiri
Daina
Daimonion
Daily Soap
dahocken
Dakapo
Dakapoarie
Dakhma
Dakryoadenitis
Dakryozystitis