Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

DAK, die

Grammatik Eigenname (Femininum) · Genitiv Singular: DAK · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [deːʔaːˈkaː]
GrundformDeutsche Akademie der KünsteEigenname
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele für ›DAK‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Untersuchung hat die DAK Daten aus den vergangenen vier Jahren verglichen. [Die Zeit, 16.12.2013 (online)]
Die DAK verschweigt nicht, dass sie sich in den vergangenen Jahren verschlankt und etliche Stellen abgebaut hat. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Wegen der hohen Kosten erhebt die DAK bereits seit vergangenem Jahr einen Zusatzbeitrag von acht Euro. [Die Zeit, 11.07.2011, Nr. 28]
In den zehn Jahren nach dem Zusammenbruch hat die DAK eine bemerkenswerte Entwicklung genommen. [Die Zeit, 17.11.1955, Nr. 46]
Fast vier Millionen Mitglieder der DAK erfahren nicht, wer sie künftig regieren soll. [Die Zeit, 06.12.1974, Nr. 50]
Zitationshilfe
„DAK“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DAK>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
DAF
DAAD
D-Zug-Zuschlag
D-Zug-Wagen
D-Zug-Tempo
DAT-System
DAW
DAX
DAX-Unternehmen
DAX-Wert