DDR-Meister

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDDR-Meis-ter (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

DDR

Typische Verbindungen zu ›DDR-Meister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dynamo Pokalsieger achtmalig amtierend bezwingen dreimalig ehemalig einstig früh fünfmalig letzt mehrfach mehrmalig sechsmalig trainieren vielfach viermalig zehnfach zehnmalig zweimalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›DDR-Meister‹.

Verwendungsbeispiele für ›DDR-Meister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach suchte der achtmalige DDR-Meister weiter mutig den Weg nach vorne, in der Defensive war das Team aber wie schon in den Spielen zuvor anfällig.
Die Zeit, 01.09.2013 (online)
Seit 1951 wurde er sechsmal DDR-Meister, fuhr in 200 Rennen 80 Siege ein.
Bild, 06.09.2005
Für den zehnmaligen DDR-Meister wäre es der erste Titel nach der Wende.
Bild, 18.05.2001
Mit ihm als Trainer wurde der BFC zehn Mal DDR-Meister.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1999
Als BFC war der Klub von 1979 bis 1988 zehnmal hintereinander DDR-Meister geworden.
Die Welt, 04.05.1999
Zitationshilfe
„DDR-Meister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DDR-Meister>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
DDR
DB
dazwischenwerfen
dazwischentreten
dazwischenstellen
DDR-Meisterschaft
DDT
de dato
de facto
de jure