DIN-Format, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDIN-For-mat (computergeneriert)
WortzerlegungDINFormat
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Blatt im DIN-Format

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesem Zweck bietet Blaupunkt einen praktischen Fünffach-CD-Wechsler im DIN-Format an, der allerdings auch wieder extra bezahlt werden muss.
Bild, 19.10.2000
Das war genormt, DIN-Format, eine kluge Maßnahme, eine unbrauchbar gewordene Scheuer wieder gewinnbringend zu verwenden.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 166
Technische Verbesserungen sorgen dafür, daß er seine Aufgaben immer besser und immer flexibler und bedarfsadäquater erfüllt: 1925 wird der Ordner im DIN-Format ediert.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1997
Andererseits hatte jedes der beiden Deutschlands inzwischen seine eigenen DIN-Formate, Glühbirnen, Schraubengrößen.
Die Zeit, 11.12.1992, Nr. 51
Wenn man dann noch mit der Verdoppelung oder der Halbierung dieser Maße spiele, komme man automatisch zum DIN-Format.
Der Tagesspiegel, 15.03.2001
Zitationshilfe
„DIN-Format“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DIN-Format>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
DIN-Blatt
DIN
Dimpfl
Dimpfel
Dimorphismus
DIN-gerecht
DIN-Norm
DIN-Passung
DIN-Zahl
Dinar