DM, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
DWDS-Minimalartikel, 2010

Bedeutung

historisch Deutsche Mark

Thesaurus

Synonymgruppe
DM · Deutsche Mark · Deutschmark  ●  ↗D-Mark  Hauptform · DEM  fachspr. · ↗Mark  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Religion
Synonymgruppe
DM (auch D.M., Doctor of Metaphysics = klerikaler Gelehrter im Evangelikalismus der USA)  ●  ↗Reverend  fachspr., religiös · ↗Theologe  fachspr., religiös
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktie DM Dividende Million Umsatz Vorjahr ausweisen belaufen betragen beziffern entfallen erhöhen erreichen erwarten erwirtschaften erzielen investieren klettern kosten liegen rechnen sinken steigen steigern umsetzen wachsen zahlen zulegen zunehmen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›DM‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb einer Stunde hätten sie Möbel für 70000 DM ausgesucht.
Die Zeit, 30.09.1994, Nr. 40
Hier muß man aber schon um die 400 DM aufbringen.
C't, 1993, Nr. 9
Der Wert dieser deutschen Leistung betrage 200 Millionen DM zusammen.
Nr. 423: Gespräch Kohl mit Baker vom 15. September 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 7927
Der Preis für die kleinste Type beträgt 2800 DM ab Werk.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19983
Sie wohnen in drei Zimmern und der Vater verdient 40 DM.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„DM“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DM>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
DLV
DLRG
DLG-prämiert
dl
dkg
DN
DNA
DNS
do it yourself
do ut des