DM, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
DWDS-Minimalartikel

Bedeutung

historisch Deutsche Mark

Thesaurus

Synonymgruppe
Deutsche Mark · Deutschmark  ●  ↗D-Mark  Hauptform · DM  Abkürzung · DEM  fachspr., Abkürzung · ↗Mark  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Religion
Synonymgruppe
DM (auch D.M., Doctor of Metaphysics = klerikaler Gelehrter im Evangelikalismus der USA)  ●  ↗Reverend  fachspr., religiös · ↗Theologe  fachspr., religiös
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›DM‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›DM‹.

Verwendungsbeispiele für ›DM‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb einer Stunde hätten sie Möbel für 70000 DM ausgesucht.
Die Zeit, 30.09.1994, Nr. 40
Hier muß man aber schon um die 400 DM aufbringen.
C't, 1993, Nr. 9
Der Wert dieser deutschen Leistung betrage 200 Millionen DM zusammen.
Nr. 423: Gespräch Kohl mit Baker vom 15. September 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 7927
Der Preis für die kleinste Type beträgt 2800 DM ab Werk.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19983
Sie wohnen in drei Zimmern und der Vater verdient 40 DM.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„DM“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/DM>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
DLV
DLRG
DLG-prämiert
dl
dkg
DN
DNA
DNA-Doppelstrang
DNA-Molekül
DNS