Dach über dem Kopf

Anstelle des definiten Artikels kommen gelegentlich Possessiva vor: Dach über ihrem, seinem Kopf usw.
Grammatik Mehrwortausdruck, meist mit unbestimmtem Artikel · wird selten im Plural verwendet
Nebenform Dach überm Kopf · Mehrwortausdruck, meist mit unbestimmtem Artikel · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Bestandteile  Dach Kopf
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Zuhause, geschütze Unterkunft
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: ein Dach über dem Kopf haben, besitzen; jmdm. ein Dach über dem Kopf geben; [das, sein] Dach über dem Kopf verlieren
mit Adjektivattribut: ein festes, eigenes, bezahlbares Dach über dem Kopf
Beispiele:
Papst Franziskus hat eine spontane Enzyklika zu Armut, Umwelt und Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt veröffentlicht. In seiner am Dienstag auf dem Welttreffen von Volksbewegungen in Rom gehaltenen Rede erklärte er, die Armen benötigten Land, ein Dach über ihrem Kopf und Arbeit. [Neue Zürcher Zeitung, 28.10.2014]
Wir leben in einem wunderbaren Land, die allermeisten Menschen haben ein Dach über dem Kopf, sie können eine gute Ausbildung wahrnehmen und in Frieden und Sicherheit leben. [Die Welt, 22.01.2019]
Wer eine Familie gründet, will ein eigenes Dach über dem Kopf, später soll der erwartete Gewinn aus dem Verkauf ein grösseres Zuhause ermöglichen. [Neue Zürcher Zeitung, 29.07.2017]
Helfer vermuten noch etliche Opfer unter den Trümmern, Tausende Menschen verloren das Dach über dem Kopf. [Die Zeit, 24.08.2016 (online)]
»Strand, Meer, ein kühles Bier und ein Dach überm Kopf – was braucht man mehr?«[…]. [Der Spiegel, 03.07.2016 (online)]
Wer von den 38.000 Einwohnern der Vorkriegzeit überlebt hatte, verließ den Ort des Schreckens [Hanau]. Nur 10.000 blieben zurück und bauten die Stadt wieder auf. An Schönheit dachte niemand mehr, man brauchte Dächer über den Köpfen. [Die Welt, 31.07.2010]
Viele Menschen leben auf der Straße und haben überhaupt kein Dach überm Kopf. [Schulz-Reiss, Christine; Zimmermann, Anna: So lebt die Welt. Bindlach, 2006.]
Ihr zerfurchtes Gesicht schien Bände zu sprechen über das erlebte Elend in der indischen Stadt [Kalkutta], wo fast die Hälfte der zwölf Millionen Einwohner kein festes Dach über dem Kopf besitzt. [Süddeutsche Zeitung, 18.10.2003]
Die Appelle aller politischen Parteien, schnelle unbürokratische Hilfen für DDR‑UmsiedlerInnen und AussiedlerInnen aus Osteuropa bereitzustellen, müssen auch hier greifen, um Menschen zumindest mal ein bezahlbares Dach über dem Kopf zu geben. [die tageszeitung, 08.09.1989]
Er ist immer ein Vagant gewesen. Er hat sich nie um ein Dach über seinem Kopf gesorgt. Er hat noch immer eines gefunden, wenn er es brauchte. [Horster, Hans-Ulrich [d. i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 246]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Zuhause · Behausung · Bleibe · Domizil · Heim · Heimstatt · Residenz · Unterkunft · Wohnstatt · Wohnstätte  ●  Apartment  engl. · Obdach  Amtsdeutsch · Wohneinheit  kaufmännisch · Wohnung  Hauptform · (die eigenen) vier Wände  ugs. · Dach über dem Kopf  ugs. · Dach überm Kopf  ugs. · Logement  geh., franz., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Dach über dem Kopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dach%20%C3%BCber%20dem%20Kopf>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dach über dem Kopf
Dach
dacapo
dableiben
dabeistehen
Dachantenne
dachartig
Dachaufsatz
Dachausbau
Dachbalken