Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Dachboden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dachbodens · Nominativ Plural: Dachböden
Aussprache 
Worttrennung Dach-bo-den
Wortzerlegung Dach Boden2
Wortbildung  mit ›Dachboden‹ als Erstglied: Dachbodenausbau
eWDG

Bedeutung

Raum zwischen Dach und oberster Geschossdecke eines Gebäudes
Beispiel:
den Dachboden entrümpeln

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Dachboden · Dachkammer · Dachstube  ●  Balken  ugs., westfälisch · Boden  ugs., niederrheinisch, ostdeutsch, norddeutsch · Bühne  ugs., schwäbisch, badisch · Estrich  ugs., schweiz. · Speicher  ugs. · Söller  ugs., veraltet, niederrheinisch · Unterdach  ugs., südtirolerisch, walliserisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Dachboden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dachboden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dachboden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Auskleiden des Dachbodens muß man verstärkt auch mit Feuchtigkeit von außen rechnen. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 365]
Er ging mit mir nach oben, bis auf den Dachboden. [Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 209]
Als es heller wird, verkrieche ich mich im Dachboden des Hauses, ich weiß genau, er steht seit Jahren leer. [Die Zeit, 06.02.2012 (online)]
Der Raum, in dem sie leben, ist ein schäbiger Dachboden. [Die Zeit, 16.11.2007, Nr. 47]
Was hätte ich die Nacht über sonst noch auf dem Dachboden getrieben? [Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 246]
Zitationshilfe
„Dachboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dachboden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dachbinder
Dachbegrünung
Dachbalken
Dachausbau
Dachaufsatz
Dachbodenausbau
Dachbodenbrand
Dachbox
Dachdecker
Dachdeckerarbeit