Dachgeschossausbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dachgeschossausbau(e)s · Nominativ Plural: Dachgeschossausbauten
Aussprache [ˈdaχgəʃoːsˌʔaʊ̯sbaʊ̯]
Worttrennung Dach-ge-schoss-aus-bau
Wortzerlegung DachgeschossAusbau
Ungültige Schreibung Dachgeschoßausbau
Rechtschreibregeln § 2

Thesaurus

Synonymgruppe
Dachgeschossausbau  ●  ↗Dachbodenausbau  österr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Dachgeschossausbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz des jetzt gefassten Beschlusses wird der dringend benötigte Dachgeschossausbau wohl nicht vor 2005 abgeschlossen werden.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2002
Schon jetzt wurden 1998 nur noch 5625 Wohnungen neu genehmigt, inklusive Dachgeschoßausbauten.
Die Welt, 09.06.1999
Dies kann etwa dann geschehen, wenn bei einem geplanten Dachgeschoßausbau dort vorhandene Fledermäuse umgesiedelt werden müssen.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1994
Bauplanerisch stelle ein Dachgeschossausbau viel höhere Forderungen, der finanzielle Aufwand sei wesentlich größer als bei einem ebenerdigen Bau.
Der Tagesspiegel, 31.03.2004
Beim Hauskauf beantragt der Mann die Eigenheimzulage, beim späteren Dachgeschoßausbau die Frau.
Bild, 03.03.1998
Zitationshilfe
„Dachgeschossausbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dachgeschossausbau>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dachgeschoss
Dachgepäckträger
Dachgebälk
Dachgaupe
Dachgaube
Dachgeschosswohnung
Dachgesellschaft
Dachgesims
Dachgestühl
Dachgiebel