Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dachrinne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dachrinne · Nominativ Plural: Dachrinnen
Aussprache 
Worttrennung Dach-rin-ne
Wortzerlegung Dach Rinne
eWDG

Bedeutung

Rinne zum Auffangen des Regenwassers
Beispiele:
die Dachrinne ist defekt, muss gereinigt, repariert werden
salopp, scherzhafter ist so groß, dass er aus der Dachrinne trinken kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Dachrinne · Gehänge  ●  Dachhengel  schweiz. · Dachkandel  regional · Dachkähner  alemannisch · Dachkännel  regional · Kandel  regional · Kähner  alemannisch · Kännel  regional · Dachkalle  ugs. · Regenrinne  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Dachrinne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dachrinne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dachrinne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach stundenlanger Suche hupte sie erschöpft vor einem halb verfallenen Haus ohne Dachrinne. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 52]
Schließlich, um halb drei, begann langsam der Sinn von den Dachrinnen zu tropfen. [Die Zeit, 06.04.2006, Nr. 15]
Unter den undichten Stellen der Dachrinnen sind die schmuddeligen Wände in grellen Farben angelaufen. [Die Zeit, 07.09.1990, Nr. 37]
Den ganzen Tag konnte ich mich kaum mehr bewegen, meine Beine waren steif wie Dachrinnen. [Die Zeit, 14.09.1984, Nr. 38]
Ich trank aus den Dachrinnen, und nie hat mir gezuckerte Milch so süß geschmeckt! [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1995]
Zitationshilfe
„Dachrinne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dachrinne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dachreparatur
Dachreling
Dachreiter
Dachrecht
Dachplatte
Dachs
Dachsbau
Dachsbracke
Dachsbär
Dachschaden