Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dachziegel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dachziegels · Nominativ Plural: Dachziegel
Aussprache 
Worttrennung Dach-zie-gel
Wortzerlegung Dach Ziegel
Wortbildung  mit ›Dachziegel‹ als Erstglied: Dachziegelverband
eWDG

Bedeutung

zum Dachdecken bestimmter, flacher Ziegel
Beispiele:
Dachziegel brennen
die Dachziegel einhängen
schadhafte Dachziegel erneuern

Thesaurus

Synonymgruppe
Dachpfanne · Dachziegel

Typische Verbindungen zu ›Dachziegel‹ (berechnet)

Farbe beschädigt entfernen fallen fliegen glasiert herabfallend lose lösen rot zerbrochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dachziegel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dachziegel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus ihrem Fenster fällt spärliches Licht auf die roten Dachziegel. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 103]
Jetzt mussten die Dachziegel her, das sollten die Bilder sein. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2003]
Die Straße ist mit zertrümmerten Dachziegeln übersät, drei Autos sind nur noch Schrott. [Bild, 09.11.2000]
Dachziegel flogen runter, Bäume kippten, Planen wirbelten durch die Luft. [Bild, 04.12.1999]
Meist handelte es sich um umgeknickte Bäume oder heruntergefallene Dachziegel. [Bild, 02.02.2004]
Zitationshilfe
„Dachziegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dachziegel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dachzeile
Dachwohnung
Dachverband
Dachträger
Dachtraufe
Dachziegelverband
Dachzimmer
Dacit
Dackel
Dackelbein