Daddy, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Daddys · Nominativ Plural: Daddys
Aussprache
WorttrennungDad-dy (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Kindsvater · männlicher Elternteil  ●  ↗Erzeuger (auch ironisch)  Amtsdeutsch · ↗Vater  Hauptform · ↗Alter  ugs. · Dad  ugs. · Daddy  ugs. · Pa  ugs. · ↗Papa  ugs. · ↗Papi  ugs. · Paps  ugs. · ↗Senior  geh. · ↗Vati  ugs. · alter Herr  geh. · der Alte  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mummy Puff Rapper berühmt lieb singen staunen stolz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Daddy‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wann spielt der Daddy mit dem Sohn schon gemeinsam bei einem Major?
Der Tagesspiegel, 14.06.2003
Deshalb hat Daddy den ersten Preis gestiftet und Mom die Jury handverlesen.
Die Welt, 04.11.1999
Pläne - inzwischen sind sie bei Daddy eingestiegen, bringen frischen Wind in die Unternehmen.
Bild, 23.09.1997
Daddy ist ein respektierter Bürger, und er mißbraucht seine kleine Tochter.
Der Spiegel, 12.12.1988
Sie haben auf ihn geschossen, auf Ihren Sohn, Daddy King!
Die Zeit, 29.12.1978, Nr. 53
Zitationshilfe
„Daddy“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Daddy>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
daddeln
Daddelhalle
Daddelautomat
dadaistisch
Dadaist
dadraus
dadrinnen
dadrunter
dadurch
DAF