Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Damian, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Da-mi-an (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich dummer, einfältiger Mensch

Verwendungsbeispiele für ›Damian‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun wolle sie sich auf den gemeinsamen Sohn Damian konzentrieren. [Die Zeit, 09.04.2013 (online)]
Damian ist gerade aus Polen angekommen und sieht sich noch etwas unsicher um. [Der Tagesspiegel, 04.06.2004]
Beide würden künftig getrennte Wege gehen, obwohl sie einander noch sehr liebten und einen kleinen Sohn – den sechs Jahre alten Damian – haben. [Die Zeit, 16.01.2013 (online)]
Damian wollte mit der Geldkarte des Nachbarn noch einmal zur Bank. [Der Tagesspiegel, 19.07.2004]
Damian erinnert sich leider nicht mehr genau an die Anlegetechnik. [Die Zeit, 29.08.2011, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Damian“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Damian>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Damhirsch
Damestein
Damespiel
Damenzimmer
Damenwäsche
Damm
Dammar
Dammarafichte
Dammbalken
Dammbau